Blog



Aufgrund der Falschstudie aus Schweden, die zwar schon zig Male widelegt wurde, aber trotzdem weite Kreise gezogen hat, argumentieren selbst Wissenschaftler immer noch, dass ein Diesel-Auto tausende Kilometer fahren könnte, wenn man diesen Energiebedarf mit der Herstellung eines Akkus für ein Elektroauto vergleicht.Wie auch schon vorab einige Male berichtet, werden




Shared Mobility ist in aller Munde. Aber was heißt das eigentlich konkret? Und wann dürfen wir damit rechnen?

Soweit, so gut. Oder vielleicht auch so schlecht? Man hat das Gefühl, dass jeder über Carsharing und seine Notwendigkeit spricht, aber die wenigsten dann doch noch der Bequemlichkeit nachgeben und sich ein Auto



Wo leben wir? Innsbruck schimpft sich als grüne Stadt, ist aber alles andere als grün. Dieselbusse, die 30 - 50 Liter auf 100 km verbrauchen und deren warmen Gestank in der Stadt verteilen, sowie Autos, LKW's und Mopeds verdrecken teilweise ungefiltert die Luft und sorgen für Schadstoffbelastung und Feinstaub.

Welches Gesetz



Nach einem halben Jahr ist es endlich soweit. Ab 1.7.2019 dürfen Elektroautos beim niedlichen IG-L die Maximalgeschwindigkeit von 130 km/h fahren, während Verbrennerautos sich an den 100er halten müssen (was sie ohnehin nicht wirklich machen). Vor allem bei Audi-Fahrern haben wir beobachtet, dass sie oft ihren Dieselmotor mit einem Elektromotor




Elektrische Freiheit spüren und erleben.

Das ist am E-Motion Day am 29. Juni 2019 möglich, die von der TIWAG organisiert werden. MOVENOW wird mit den besten Elektrofahrzeugen für die Sommermonate vor Ort sein, Testfahrten anbieten, damit jede und jeder in den Genuss kommt, auf 2, 3 oder 4 Rädern das




Was wird in der heißen Diskussion um Elektroautos passieren? Wer könnte diese Frage denn besser beantworten als Mentalist Dino Dorado. Seit über 10 Jahren auf den großen Bühnen dieser Welt unterwegs, weiß der Gedanken- und Menschenleser ziemlich genau, in welche Richtung sich die Mobilität der Zukunft bewegen wird. Da

Page 1 of 4 1234