Ein Traum scheint wahr zu werden. Die Lösung für den Schwerverkehr scheint daher zu rollen. Angetrieben von der Kraft der Sonne. Diese soll mit der 3,5 kWp-Anlage am Dach des LKW's die elektrische Energie liefern, mit der dann der E-Motor betrieben wird. Auch wenn für Fernstrecken die Energie nicht ausreichen


Es könnte so leise sein in den österreichischen Städten und Dörfern. So angenehm ruhig wie es bereits in China's Metropolen ist. Dass die U-Bahnen und S-Bahnen bei uns in Österreich nicht mit Benzin oder Diesel fahren, ist gottseidank selbstverständlich und hat sich so eingebürgert. Wenn man dort allerdings in einen

https://www.youtube.com/watch?v=4-E6OGuca2Q

Ein Wahnsinn !!!

Wenn wir es nicht selber besser wissen würden, würden wir sagen typisch. Was wollte Adriane Alter mit ihrem Video aussagen?

Dass mit dem E-Auto keine Urlaube möglich sind?
Dass es keine Ladeinfrastruktur gibt?
Oder einfach, dass sie zu blöd ist, ein E-Auto zu fahren :-)?

Für uns macht die naiv erscheinende Möchtegern-Lustig-Moderatorin



Einige können es kaum erwarten, dass der Verbrennungsmotor endlich auf unseren Straßen verschwindet, andere glauben immer noch, dass er noch lange nicht ausgedient hat. Obwohl sich die Einstellung und auch das Verständnis von Elektromobilität in den letzten 4 Jahren enorm gewandelt hat, gibt es vereinzelt immer noch Menschen, die glauben,



Xiaomi hat angekündigt, in die Elektroauto-Branche einzusteigen. Was Apple und Google auch schon seit langem vorhaben, wird nun auch in China Realität. Der größte Smartphone-Produzent, der in Europa immer noch bei einigen unbekannt ist, gibt nun öffentlich bekannt, 10 Milliarden USD seiner Barmittel in die Entwicklung seiner Elektroautos-Linie zu investieren.


Da kommt richtiges Urlaubs- und Entspannungsfeeling auf. Die griechische Insel Astypalea wird die erste energieautonome Insel in Griechenland und ist somit ein Vorzeigeprojekt, dass es auch emissionsfrei geht, auch wenn es in Österreich und Europa immer noch Zweifler gibt, welche die Wahrheit über Elektromobilität zu leugnen versuchen.

Die griechische ist so


Es gibt gute Neuigkeiten. Endlich belegt eine Studie der Dachorganisation europäischer Verkehrsverbände T&E (Transport & Environment) schwarz auf weiß das, was wir bereits seit mehreren Jahren Interessierten vorrechnen. Und zwar, dass ein Elektroauto natürlich um ein Vielfaches umweltfreundlicher ist als ein Diesel-, Benzin- oder Erdgasfahrzeug.
Auch wenn es auf der


Neu gemeldete Fälle für Österreich, Stand 20.2.

+1.123.230 Laborbestätigte Fälle mit erhöhtem CO2-Ausstoß
+443 Verstorbene
+240 Genesene

Die gemeldeten Fälle werden nach Diagnosedatum auf einzelne Epidemietage verteilt.

Tagesvergleich und Stand 7.2. / 8.2.

6 abgebrannte PKW's
+2 zum Vortag

2 abgebrannte Leichtfahrzeuge
+1 zum Vortag

456.397
Aktive abgebrannte Fahrzeuge seit Beginn der Pkwandemie

davon E-Fahrzeuge
2


Woher soll der ganze Strom kommen? Die ist relative einfach beantwortet, wenn man den zusätzlichen Strombedarf kennt. Auf die Daten von 2019 bezogen liegt der Stromverbrauch in Österreich bei 71,8 TWh. Selbst wenn heute am 10.02.2021 alle 7 Millionen angemeldeten Kfz mit ihren durchschnittlich 50 km pro Tag Fahrtstrecke schlagartig


Während ganz Europa in der schwersten Wirtschafts-, Sozial- und Politikkrise herumtaumelt, hat es China geschafft, auch in 2020 ein Gesamtwirtschaftswachstum von ca. 3% erreicht. Warum? Zum einen war die "Krise" nach wenigen Monaten vorbei. Man erinnere sich an die Wuhan-Party-Bilder im August letzten Jahres, wo der Siegeszug gegen das vermeintliche

Page 1 of 7 123467