STUDIE belegt: Elektroautos um Vielfaches umweltfreundlicher!

Es gibt gute Neuigkeiten. Endlich belegt eine Studie der Dachorganisation europäischer Verkehrsverbände T&E (Transport & Environment) schwarz auf weiß das, was wir bereits seit mehreren Jahren Interessierten vorrechnen. Und zwar, dass ein Elektroauto natürlich um ein Vielfaches umweltfreundlicher ist als ein Diesel-, Benzin- oder Erdgasfahrzeug.
 
Auch wenn es auf der Hand liegt und der Hausverstand sagt, dass keine schädlichen Abgase frei gesetzt werden, wenn kein Öl oder Gas verbrannt wird, lassen sich doch leider viele Menschen immer noch gerne blenden von Aussagen oder längst überholten Studien, die versuchen, das Gegenteil zu propagieren. Fakt ist, dass eben keine lokalen Abgase entstehen, sehr wohl aber für die Produktion Ressourcen verwendet werden, die ja irgendwo abgebaut werden müssen. Bei jeglicher Produktion von künstlichen Produkten werden Ressourcen benötigt, sei es bei Herstellung von Tetrapacks, Plastiktüten, FFP3-Masken, Snowboards oder sogar Papiertüten. Ganz egal, was produziert wird – der Nachteil an unserer industrialisierten Gesellschaft ist, dass Abgase anfallen und Rohstoffe benötigt werden. Da aber viele Menschen nicht auf bestimmte Produkte und Komforts verzichten möchten, geht es darum, abzuwägen, welche Alternativen besser sind. Dazu wurden ganz einfach der Ressourcenaufwand von Akkuherstellung, welche beim Eletroauto ja den kompletten Treibstoff ersetzt, mit der Treibstoffmenge verglichen.
 
Einfach erklärt kommt die Studie zu folgendem Schluss, welcher sehr gut verständlich ist. Ein Benzin- bzw. Dieselfahrzeug verbraucht in seinem “Leben” rund 17.000 Liter an Treibstoff, einen 70 – 90 Meter hohen Turm an Ölfässern, während ein Akku mit Einrechnung des Recycling nur 30 kg Rohstoffe benötigt, was einen Fußball wiederspiegelt. Hier ist für jede/n ersichtlich, dass ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor nur im Betrieb allein schon das Vielfache eines Elektroautos benötigt. Ganz zu schweigen von der Motorenherstellung. Bedenkt man, dass ein Elektromotor rund 300 Teile verbaut hat, ein Verbrennungsmotor aber rund 3000 Teile, sieht man auch hier, dass beim Verbrenner ein 10-faches der Ressourcen ganz offensichtlich verschwendet werden.
 
Fakt ist also: Elektroautos sind um ein Vielfaches umweltfreundlicher als Verbrenner.
Weiter gibt es schon seit Jahren keinen plausiblen Grund mehr, sich für einen Verbrenner zu entscheiden, weil auch die anderen “Ausreden” wie Reichweite, Stromverbrauch, Stromerzeugung der Vergangenheit angehören. Dies haben wir schon etliche Male in unseren vorherigen Blog-Beiträgen behandelt.
 
An dieser Stelle verweisen wir auf das G-Electric Netzwerk, das seit mehreren Jahren österreichs größter Händler für Elektroautos ist, wo unabhängig E-Fahrzeuge aller Marken zu Bestpreisen gekauft werden können. Mit dem Standort Innsbruck, welcher als G-Electric West GmbH nach dem Lockdown die Pforten öffnet, gibt es endlich auch in Tirol und Westösterreich die Möglichkeit, schnell, günstig und unkompliziert das Elektrofahrzeug der Wahl zu beschaffen, um als Unternehmer und Privater davon zu profitieren, elektrisch unterwegs zu sein.
 

LET’s move G-ELECTRIC. 🙂

Schreibe einen Kommentar