Wie lange hält ein E-Auto?

Kann ein Elektroauto 1 Million km fahren? Die gängige Volksmeinung bzw. Volksunwissenheit denkt, dass ein E-Auto nur für Kurzstrecken gedacht ist. Das mag bei einigen Modellen sein, die dafür konzipiert wurden wie der E-Golf, der E-Smart und auch andere. Deren realistische Reichweite bewegt sich um die 100 – 150 km und sie verfügen auch nicht über richtige Schnellladefunktionen von mehr als 50 kW. Klar sind diese Elektroautos dann nicht für lange Distanzen gedacht und funktionieren folglich auch nicht dafür.

In der Tat gibt es aber schon Serienfahrzeuge, die mehr als tauglich für Fernstrecken sind. Und da führt Tesla natürlich die Szene an, weil er mit seinem parallel ausgerollten Supercharger-Ladenetz europaweit für Energie sorgt, sodass einem nie der Strom ausgeht. Gerade kürzlich hatte ein Tesla-Fahrer einen Distanz-Rekord gebrochen und mit seinem Model S P85 sage und schreibe 1 Million Kilometer zurück gelegt. Weiter schreibt er auch, wieviele Kosten er sich erspart hatte wegen Service-Einsparungen, verringerten Verschleißteilen und den sehr geringen Ladekosten. Der km kostet ihn unglaubliche 7 Cent. Das ist für Diesel- und Benzinautos nicht nur unvorstellbar, sondern schlichtweg unmöglich.

Wer jetzt immer noch denkt, Verbrenner sind günstiger, sollte seine Schlussrechnungskenntnisse aus der Volkschule auffrischen oder weiterhin “blindäugig” durchs Leben laufen, bis ihn die Realität einholt. Und die wird schneller da sein als von der Volkmeinung erwartet.

Hier ist der ganze Bericht nachzulesen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.