SHAREMO – Shared Mobility

Shared Mobility ist in aller Munde. Aber was heißt das eigentlich konkret? Und wann dürfen wir damit rechnen?

Soweit, so gut. Oder vielleicht auch so schlecht? Man hat das Gefühl, dass jeder über Carsharing und seine Notwendigkeit spricht, aber die wenigsten dann doch noch der Bequemlichkeit nachgeben und sich ein Auto anschaffen, auch wenn sie es nur 5 Mal im Jahr benötigen. Warum siegt die Bequemlichkeit über dem Verstand?
Solange Geld vorhanden ist und Menschen nicht wissen, was sie “Sinnvolles” damit anfangen, stecken sie es natürlich in Dinge, die eigentlich nicht brauchen, aber von denen sie sich einbilden, dass sie sie irgendwann mal brauchen könnten. In allen Köpfen ist verankert, dass das Geld auf der Bank nicht wirklich gut angelegt ist und da kommt doch schnell mal Panik auf.

Was könnte man denn mit dem “hart ersparten” wirklich Sinnvolles machen? MOVENOW zeigt es vor und steckt jeden Euro in Mobilitätsprojekte, von der die Allgemeinheit profitiert. Wie, was, warum?

Wie? Indem wir es einfach machen. Was? Ja, jeder Euro wird sofort reinvestiert und kommt somit unseren Nutzern direkt zu gute. Warum? Es klingt nicht nur idealistisch, es ist Idealismus pur. Wir wissen, dass es so nicht weitergeht und brechen den Status Quo auf. Während Großkonzerne der Fahrzeugindustrie immer noch auf dem sinkenden Schiff der Verbrennungmotoren ihre Gewinne erwirtschaften, weil sich ja immer noch viele Menschen belügen lassen, schlagen wir schon seit Jahren einen anderen Weg ein. Unser Erfolg gibt uns recht, die Community wächst täglich und zusammen haben wir eine neue Ära definiert.

Eine Ära, in der elektrifizierte Fahrzeuge aller Art im Sharing-Betrieb unterwegs sind. Genau das ist Shared-Mobility. Nicht mehr und nicht weniger. Obwohl, mehr könnte ja noch immer gehen. Und das werden wir auch, wenn Regierungen endlich zu ihren Versprechungen und Ansprachen stehen und auch Taten setzen für Maßnahmen, die sie ankündigen. Natürlich wissen wir alle, wie gut es wäre, endlich den privaten Verkehr aus der Stadt zu verbannen und die Flächen für andere Aktivitäten zu nutzen. Dafür gibt es Städte. Städte sind nicht gebaut worden als Abstellflächen für großräumige, fahrbare Dinge, die die meiste Zeit nur im Weg stehen, sei es auf der “Straße” oder auf “Parkplätzen”. Städte müssen frei werden von Dreck und motorisiertem Verkehr, um Menschen endlich wieder Begegnungszonen bieten zu können, die ihnen zustehen.

Genau dieses Ziel verfolgen wir weiter. Nachdem wir alle Städte in Europa aufgeräumt haben, werden wir uns auch auf andere Städte stürzen und die Menschheit befreien. Eben, mit cleverer Shared-Mobility. ACHTUNG auf den Wortlaut bei unserem Versprechen: Shared Mobility kann auch autonom betrieben werden.

WE MOVE NOW !

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.