FAQ

Sharing und Langzeitmiete

Noch Fragen?

Im Prinzip ist jedes Carsharingauto ein Mietwagen. Im Unterschied zum klassischen Mietwagen kannst du unsere Sharing-Fahrzeuge bereits ab einer halben Stunde buchen. Und das komplett automatisiert.

Einmal registriert, kannst du dir aus unserem Fahrzeugpool all unsere Fahrzeuge tage-, wochen- und monatsweise mieten. Der große Unterschied zu einer herkömmlichen Auto-, Moped- bzw. Motorradvermietung ist, dass wir sämtliche Fahrzeugtypen vor Ort haben und jedes unserer Fahrzeuge bei uns güstiger ist. Im FLO-MOBIL kannst du alle Fahrzeuge bereits ab 30 Minuten buchen und unabhängig von unseren Öffnungszeiten dein online gebuchtes Fahrzeug mit deiner RFID-Karte entsperren und fahren. Hier kannst du dich registrieren.

Das hat mehrere Gründe. Zum einen betreiben wir ausschließlich Elektroautos, die extrem günstig im Betrieb sind. Zum anderen haben wir Produkte im Programm, die qualitativ hochwertiger und trotzdem günstiger sind als bekannte Marken. Davon profitierst du natürlich direkt.

Die meisten unserer Fahrzeuge sind vollkaskoversichert, d.h. im Falle eines Schadens muss nur der Selbstbehalt von 500,- bezahlt werden. Es besteht die Möglichkeit, dass jede/r privat eine weitere Versicherung abschließt, welche im Falle eines Unfalls den Selbstbehalt deckt, eine sogenannte Selbstbehaltausschlussversicherung. Allianz und Uniqua bieten solche Pakete an.

Elektrofahrzeuge leben in der Regel davon, dass sie gefahren werden, weil sie den großen Vorteil haben, dass Elektromotoren eine viel längere Lebensdauer als Verbrenner haben. Abnutzung der Reifen und Bremsen bleibt allerdings. Deshalb vermieten wir all unsere Fahrzeuge nach dem Fair-Use-Prinzip, d.h. solange es in einem Rahmen bleibt, kannst du alle Fahrzeuge ohne km-Beschränkung nutzen.

Ja, wir erneuern in regelmäßigen Abständen unseren Fuhrpark. Anfragen an go(at)wemovenow.com.

Registrierung

Einmal registrieren für deine Freiheit.

Du kannst dich jederzeit online registrieren. Zur Validierung besuchst du uns Montag - Freitag von 16.00 - 19.00 am Info-Corner am Green Energy Center in der Technikerstraße 1, 6020 Innsbruck.

Sobald du die Online-Registrierung ausgefüllt und abgeschlossen hast, kannst du mit deinem gültigen Führerschein, deine Bankomatkarte zum Info-Corner am Green Energy Center kommen, wo wir dich persönlich empfangen. Nimm 15,- bzw. 25,- in bar für die Registrierung in eines oder beide Systeme mit und du kannst anschließend an eine kurze Einweisung sofort los düsen. Wenn du dich für flo-mobil registrierst, musst du zusätzlich 10,- Kaution hinterlegen für die RFID-Karte.

Grundsätzlich muss jede/r Fahrer/in bei uns persönlich erscheinen.

Grundsätzlich musst du volljährig und mindestens 2 Jahre im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Das e-Moped MEL45 darfst du mit unterschriebener Einverständniserklärung deines Erziehungsberechtigten (meist Eltern), ihrem Lichtbildausweis sowie einer Kopie ihrer Bankomatkarte auch schon mit deinem Moped-Schein fahren, sofern du ihn über 1 Jahr hast.

Das Weezl darf mit dem Mopedschein gefahren werden, allerdings darf auf der Rückseite NICHT der Code 79.01 vermerkt sein. Das bedeutet nämlich eine Beschränkung auf 2-rädrige Kleinkrafträder. Hier ist eine Übersicht, was mit welchem Führerschein gefahren werden darf:

  • Moped (AM + Code 79.01)
  • Weezl 3.0 und Weezl 4.0 („Kabinenroller + Mopedauto“) (AM + Code 79.02)
  • alle oben genannten = AM (ohne Code)

Ja.

Bei älteren Führerscheinen ja. Bei jüngeren ist die Voraussetzung neben dem 5-jährigen Besitz des Auto-Führerscheins eine Praxisausbildung im Ausmaß von 6 Lektionen/Stunden, die bei Fahrschulen oder Autofahrerclubs (ARBÖ, ÖAMTC) angeboten werden. Es muss keine Prüfung absolviert werden.

Bedienung MEL

So funktioniert deine MEL.

MEL macht keinen cm vorwärts? Dann check mal, ob wirklich alles fahrbereit ist.

  • Seitenständer: Wenn der Seitenständer nicht eingeklappt ist, wird eine Wegfahrsperre aktiviert.
  • Kill-Switch: Auf der rechten Seite befindet sich zwischen Warnblinkanlage und Rückwärtsgang der sogenannte Kill-Switch. Wenn dieser nach links gedrückt ist, steht der Roller. Einfach nach rechts schieben und es kann weiter gehen.

Das heißt, dass MEL keinen Strom hat. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Sicherungsschalter: Der Sicherungsschalter ist raus gesprungen. In dem Fall muss von uns die Elektronik überprüft werden. Kontaktiere uns unverzüglich.
  • Akku abgesteckt: Der Akku ist nicht ordnungsgemäß angesteckt. Öffne den Rücksitz und ziehe den grauen Stecker vom Akku ab. Versuche, den Stecker schräg rein zu stecken, dass zuerst die Plus-Pole Verbindung haben. Wenn beim Umdrehen des Zündschlüssels das Display schwarz bleibt, trenne nochmals den Akku und stecke ihn nach ein paar Sekunden wieder an. Normalerweise müsste sich dann der Fehler behoben haben.
  • Akku leer: In diesem Fall hast du das Weezl tiefentladen. Das schadet ihm und darf nicht vorkommen. In diesem Fall zahlst du 300,- für die Schädigung des Akkus und übernimmst die Abschleppkosten. Kontaktiere uns unverzüglich.
  • Akku kaputt: Ist der Akku kaputt, zeigt das Display natürlich auch nichts an. In dem Fall hilft es nur, die Akkuspannung mit einem Messgerät heraus zu finden.

Wenn dir etwas komisch vorkommt, hat dein Vorgänger eventuell vergessen, uns ein Ereignis zu melden. Kontaktiere uns unverzüglich unter WhatsApp +43 681 10339650, oder alternativ per mail an drive@myweezl.com, damit du aus dem Schneider bist. Mach am besten Fotos oder auch Videos, die den Sachverhalt darstellen.

Sobald du die Bremsen betätigst, bekommt der Elektromotor ein Signal, dass er sich in einen Generator verwandeln soll. Dieses Phänomen heißt Rekuperation und ist bei qualitativ hohen Elektrofahrzeugen natürlich Stand der Technik. Der Vorteil für dich - bei jeder Bremsung holst du dir Energie zurück, was deine Reichweite vergrößert. Bei MEL hilft es, beim Bergabfahren immer nur sehr kurz die Bremshebel zu betätigen. Möchtest du das nicht, kontaktiere uns einfach.

Außerhalb vom Green Energy Center, wo du deine MEL bei der Weezl-Ladestation mit Adapterkabel anhängen kannst, kannst du weiter bei jeder Schuko-Steckdose (=Haushaltssteckdose) das mit der Batterie verbundene Ladegerät anstecken und laden. Für öffentliche Ladestationen mit Schuko-Steckern klicke hier.

Sowie alle einspurigen Fahrzeuge darfst du MEL überall und kostenfrei in der Kurzparkzone (in Innsbruck) abstellen. In der StVO steht, dass du den Roller platzsparend parken musst, d.h. du darfst und sollst natürlich auch querparken.

Bedienung Weezl

So funktioniert dein Weezl.

Dein Weezl ruckt komisch oder fährt gar nicht? Dann check mal, ob wirklich alles fahrbereit eingestellt ist.

  • Handbremse checken: Die Feststellbremse rechts neben dem Sitz muss wie bei einem PKW ganz nach unten gedrückt sein.
  • Feststellbremse beim Lenker: Die Bremse auf der linken Seite an der Lenkstange muss "entrastet" sein.
  • Gang wählen: Hast du den Vorwärtsgang D (drive) oder den Rückwärtsgang R (reverse) mit dem Schalter eingestellt?
  • Abstecken: Wenn das Weezl an der Ladestation hängt, ist eine Wegfahrsperre aktiviert. Bevor du mit dem Weezl losfährst, solltest du dir angewöhnen, dass du es absteckst.

Das heißt, dass dein Weezl keinen Strom hat. Dies kann folgende Gründe haben:

  • Sicherungsschalter: Jemand hat den Sicherungsschalter ausgemacht. Öffne die Ladekappe und schalte den blauen Sicherungsschalter auf "ON". Sollte er beim Starten erneut raus fallen, kontaktiere uns unverzüglich.
  • Sicherung: Die Sicherung im Weezl ist durch. Kontaktiere uns unverzüglich.
  • Akku leer: In diesem Fall hast du das Weezl tiefentladen. Das schadet ihm und darf nicht vorkommen. In diesem Fall zahlst du 300,- für die Schädigung des Akkus und übernimmst die Abschleppkosten. Kontaktiere uns unverzüglich.

Wenn dir etwas komisch vorkommt, hat dein Vorgänger eventuell vergessen, uns ein Ereignis zu melden. Kontaktiere uns unverzüglich unter WhatsApp +43 681 10339650, oder alternativ per mail an drive@myweezl.com, damit du aus dem Schneider bist. Mach am besten Fotos oder auch Videos, die den Sachverhalt darstellen.

Wenn der Türgriff das Weezl nicht mehr öffnet, kann es sein, dass sich die mechanische Verbindungsstange gelöst hat. Das ist aber nicht allzu schlimm. Wenn du im Weezl sitzt, mach das Fenster auf und öffne die Tür von außen. Alternativ kannst du auch die andere Tür zum Ein- und Aussteigen verwenden. Kontaktiere uns auf jeden Fall unverzüglich.

Außerhalb vom Green Energy Center, wo wir eine Weezl-Ladestation eingerichtet haben, kannst du dein Weezl mit dem Ladekabel, das hinten im Fahrzeug liegt, an jeder Schuko-Steckdose (=Haushaltssteckdose) anstecken und laden. Für öffentliche Ladestationen mit Schuko-Steckern klicke hier.

Obwohl das Weezl ein Moped-Kennzeichen hat und nicht wirklich breiter als ein Moped ist, gilt es als mehrspurig und darf deshalb NICHT kostenfrei in der Kurzparkzone (in Innsbruck) abgestellt werden. An den Ladestationen darf das Weezl jedoch zu Ladezwecken kostenfrei geparkt werden.

Empfehle uns an 5 Freunde weiter und fahr 1 Tag gratis.